Firmengebäude

 

Früh übt sich...

 

Bereits im Alter von fünf Jahren war Christian Triebstein mit seinem Opa auf zahlreichen Rennpisten dabei, sowohl im Fahrerlager als auch beim Schrauben. 

Mit zehn Jahren konnte man ihn mit dem Opa in der Rennwerkstatt beim Tunen von Motoren und beim Aufbau von Rennautos beobachten.

Während eines Schulpraktikums bei einem Zierenberger VW-Autohaus erkannte der dortige Chef das Talent des jungen Mannes und bot ihm einen Ausbildungsplatz an. Er merkte sofort: Das war kein normaler Azubi, der Junge hatte bereits Berufserfahrung.

Deshalb verwunderte es auch Niemanden, dass er bereits im dritten Lehrjahr mit im Abendlehrgang der Meisterschule saß. Direkt im Anschluss an die Gesellenprüfung belegte er einen Vollzeitkurs in der Meisterschule Kassel und legte im April 2010 die Meisterprüfung im Kfz.-Handwerk ab.

Danach arbeitete er in mehreren VW-Werkstätten und gewann weiter an Werkstatterfahrung.

Ein gutes Angebot ließ ihn zum Volkswagenwerk wechseln. Obwohl er dort spannende Aufgaben in der Entwicklung fand, ließ ihn sein Traum niemals los...

Der Traum von seiner eigenen Autowerkstatt

... und die hat er mittlerweile seit September 2012

 

Auch in der wenigen verbleibenden Freizeit ist er hobbytechnisch dem Bereich Kfz. treu geblieben.

Von seinen vielen erfolgreichen Teilnahmen an Bergrennen in ganz Deutschland zeugen Unmengen von Pokalen im Empfangsbereich seiner Autowerkstatt.

Dort steht auch in den Rennpausen sein Wettbewerbsfahrzeug und man kann als Kunde das "Renn-Feeling" hautnah erleben.